Yard Force SA500ECO Mähroboter

Endlich ist er angekommen. Yuhuu ich habe endlich meinen Mähroboter !!!

Yard Force SA500ECO Mähroboter – Selbstfahrender Rasenmäher Roboter mit Begrenzungsdraht & Diebstahlschutz – Akku Rasenroboter für bis zu 500m² Rasen & 50% Steigung

20180720_114957

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Roboter, die Ladestation, das Anschlusskabel, ein Verlängerungskabel bis 9 m, die Bedienungsanleitung, der Begrenzungsdraht und die dazugehörigen Befestigungen sowie wasserdichte Kabelklemmen. Das angegebene Lineal war bei mir nicht dabei.

Es gibt eine Kurzanleitung so wie eine ausführliche. Ich habe mir erstmal beides angeschaut.

Die Anleitung ist wirklich sehr gut erklärt. Als erstes sucht man sich einen optimalen Platz für die Ladestation. Dieser sollte zu beiden Seiten 1 m Platz haben und nach hinten raus 2 m.

Der Mähroboter funktioniert nur mit dem Begrenzungsdraht, der im Garten verlegt werden muss. An der Rückseite der Ladestation sind zwei Klemmen, wo beide Enden des Drahtes angeschlossen werden müssen. Dort befindet sich auch das Signal Feld S1 und S2. Dieses gibt es auch am Roboter unter der Abdeckung wo das Einstellungsmenü ist. Die Signaleinstellung muss an beiden Einstellungsmöglichkeiten identisch sein.

Auf dem Roboter drauf ist eine große Taste auf der Stopp steht. Drückt man diese hebt sich der Deckel nach oben und man findet ein Menü. Zum Entsperren des Menüs drückt man viermal auf das Schloss. Dann kann man die Einstellung vornehmen, welche Dauer der Mähroboter täglich nutzen soll. Oberhalb befindet sich ein Rad, welches man drehen kann und damit die Schnitthöhe einstellen kann. Unter dem Roboter befindet sich die An- und Austaste.

Startet man beispielsweise den Roboter gegen 14 Uhr für 4 Stunden, so ist er von 14 Uhr bis 18 Uhr in Betrieb. In dieser Zeit fährt er aber auch zur Ladestation zurück und lädt den Akku neu auf, da dieser nur ca. 60 Minuten hält. Am anderen Tag beginnt er dann genau so um 14 Uhr für vier Stunden, und dass 7 mal die Woche. Bestimmt man dies nicht, muss man es manuell am Bedienfeld einstellen, da automatisch 7 Tage vorprogrammiert sind.

Der Begrenzungsdraht muss im ganzen Garten verlegt werden, in dem Bereich, wo der Roboter mähen soll. Da der Roboter ca. 10 bis 20 cm über den Begrenzungsdraht rüber fährt, sollte ein Abstand zu Hindernissen ca. 40 cm betragen. In die Befestigungen kann der Draht eingehangen werden, sodass ein anbringen leichter funktioniert. Der Draht sollte auch recht nah am Boden liegen oder bestenfalls sogar etwas im Boden, so dass der Roboter gut drüber fahren kann und das Kabel auch nicht beschädigt.

Hat man das Kabel richtig verlegt und auch richtig angeschlossen, so leuchtet bzw blinkt auch keine Fehler LED im Bedienfeld. An der Rückseite der Ladestation befindet sich auch der Anschluss für das Ladekabel. Dieses sollte immer angeschlossen sein.

Mein Garten ist ca 250 Quadratmeter groß. Ich habe dann erstmal die Befestigungen leicht im Boden angebracht, um den Bereich abzustecken, wo ich den Begrenzungsdraht verlegen möchte. Ich habe eine Aussparung um einen runden Pool, ein großes Trampolin, zwei kleine Beete, so wie einen Teich. Das Abstecken hat mich ca. 1 1/2 Stunden gekostet.

Anschließend habe ich dann den Draht angebracht. Zuerst habe ich das Ende in der Station eingeklemmt und habe dann entgegen den Uhrzeigersinn den Draht verlegt und mit dem Hammer die Befestigungen in den Boden versenkt.

Zwischenzeitlich dachte ich, dass der Draht knapp werden würde, aber bei meiner Fläche hat es gereicht und es waren noch paar Meter am Ende übrig. Das andere Ende des Drahtes wird zum Schluss in einer geraden Linie, mittig zur Ladestation, mit mindestens 2m zur Ladestation verlegt und in der linken Klemme angeschlossen.

20180720_115450

Ich habe dann im Menü das Signal S1 eingestellt, welches auch an der Ladestation aktiv ist. Im Menü habe ich vier Stunden ausgewählt, die passende Schnitthöhe eingestellt und dann auf Start gedrückt. Nach ca 10 Sekunden ist der Roboter losgefahren und hat angefangen zu mähen.

In der Beschreibung steht, dass der Roboter erstmal entlang des Begrenzungsdraht es seinen Bereich abfährt, das hat meiner jetzt nicht gemacht. Nachdem er auf das erste Hindernis zu gefahren ist und den Draht erkannt hat, hat er sich in eine andere Richtung begeben. Er ist dann ca. 2 Stunden kreuz und quer durch den Garten gefahren, man konnte aber sofort Ergebnisse erkennen. Ich habe den Mähvorgang daraufhin jedoch unterbrochen, da plötzlich Unwetter anfing.

20180721_15430520180721_15433420180721_15432320180721_154310

Passend zum Wetter war es optimal, dass ich eine Garage für den Roboter gekauft hatte und diese den Roboter dann doch vor extremer Feuchtigkeit schützen. Es ist zwar nicht erforderlich ich denke jedoch, dass dies der Lebensdauer des Roboters nicht schaden kann.

Ich bin sehr zufrieden, ich habe den Roboter beobachtet, und sobald er den Begrenzungsdraht überfährt bleibt er stehen und schwenkt ab. Er erkennt sofort ein Hindernis und dreht dann ab und fährt in eine andere Richtung. Was mich auch noch sehr überrascht ist, dass der Roboter doch sehr sehr leise ist. Was natürlich optimal ist, wenn er über eine längere Dauer im Garten beschäftigt ist.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s