Bose Soundtouch 300 Soundbar !

~~~ UNBOXING ~~~
Die Soundbar wurde gut verpackt und geschützt zugestellt. Im Lieferumfang befinden sich ein Netzkabel, eine Fernbedienung, 2 AAA-Batterien, ADAPTiQ Headset, HDMI-Kabel, optisches Audiokabel und eine Beschreibung.

~~~ Beschreibung / Beschaffenheit ~~~
Es handelt sich hierbei um die BOSE SoundTouch300 Soundbar.

Sie ist schwarz und hat eine Größe von ( Breite: 978 mm / Höhe: 57 mm / Tiefe: 108 mm )

Die Oberfläche aus hochwertigem Glas und perforierten Abdeckgitter aus Metall.

An der Rückseite der Soundbar befinden sich folgende Anschlüsse:

1 HDMI – Ausgang mit Audio Return Channel (ARC)
1 HDMI – Eingang
1 optischer digitaler Audioanschluss
1 Stromanschluss
1 Ethernetanschluss
1 3,5-mm-Anschlussbuchse für Setup des ADAPTiQ Systems
1 3,5-mm-Anschlussbuchse für Kabelverbindung zum Bassmodul
1 Micro-USB-Anschluss

Surround Formate: DTS, Dolby Digital

Videoquellen-Kompatibilität HDMI und 4K

~~~ FUNKTION ~~~
Die Soundbar bietet einige Funktionen.

Man schließt sie bspw. über HDMI ( Eingang ) an den TV ( HDMI Ausgang ARC ) an und bekommt somit den Sound an die Soundbar übertragen. In meinem Fall muss jedoch die Soundbar zu TV über ein optisches Kabel verbunden werden. Mein TV hat zwar einige HDMI Eingänge, aber leider keinen Ausgang.

Jedoch, so finde ich, wird ja ausschließlich die Audio Datei übertragen und somit denke ich nicht, dass das optische Kabel ein Verlust darstellen wird, da es ebenso digital ist.

Die Soundbar simuliert eine räumliche Klang- und Basswiedergabe.

Möchte man Musik hören, so kann man über Bluetooth bspw. das Handy oder den MP3 Player daran anschließen / koppeln und die Musik darüber abspielen. Aktivieren muss man den Eingang an der mitgelieferten Fernbedienung. Ein Handy lässt sich auch über NFC verbinden. Dazu legt man das Handy auf der Soundbar über dem Bose Schriftzug. Das Handy wird dann sofort erkannt.

An der Soundbar wird einem dann durch eine LED angezeigt, welcher Eingang gewählt wurde. ( TV, Bluetooth, WLAN )

Auch eine Verbindung mit WLAN ist möglich. Dadurch kann man dann die Musik von bestimmten Streaming Anbietern nutzen. ( Deezer, Spotify, Amazon Music etc.)

Über die TV Input Taste auf der FB kann man die Quelle auswählen die auf dem TV angezeigt werden soll. Bspw. HDMI 1, HDMI 2, … alle Anschlüsse / Quellen die der eigene TV bietet.

Weiterhin ist die Soundbar auch über die Bose App ( SoundTouch App ) steuerbar.

Zuerst lädt man sich die App herunter ( für Android und für iOS verfügbar und über Handy wie über Tablet steuerbar ) und installiert sie. Öffnet man die App sucht sie automatisch nach einem Update. Dann wählt man aus wie man die Soundtouch mit dem Netzwerk verbinden möchte. ( WLAN oder Ethernet ( LAN ) ) Sie Soundbar sollte jetzt schon mit dem Internet verbunden sein. Anschließend bestätigt man einige Fenster mit zulassen von Zugriff auf Standort etc. Man kann es manuell einrichten oder aber auch automatisch mit der App.

In der App selbst kann man nicht sehr viel einstellen. Schade finde ich jedoch, dass man keine Höhen, Tiefen, Bass über die App einstellen kann.

An sich lässt sich über die Fernbedienung der Soundbar auch nur der Bass einstellen. Hierzu drückt man die Bass Taste auf der FB und verstellt diesen über VOL + und -. An der Soundbar sieht man dann eine weiße LED die sich nach links oder rechts verschiebt.

Mit der FB lässt sich nach erfolgreichen koppeln auch der TV, der BD Player etc. alles steuern. Codes für die Geräte sind in der FB alle dabei.

Ich selbst habe allerdings den neuen SKY+ Receiver. Dieser lässt sich leider noch nicht steuern, da noch kein Code vorhanden ist. Hier sagt man jedoch auch, dass die Steuerart der FB von Bose anders geschaltet ist wie der SKY+ Receiver. Finde dies persönlich aber nicht schlimm. Ich habe nun die Bose FB und die von Sky. Das ist vollkommen ok.

Die Audioausgabe lässt sich mit der FB auch umschalten. So hört man einmal den Sound des Filmes bspw. ganz normal, mit Stimme im Hintergrund und dann kann man aber auch die Stimme nach vorne bringen. Ist bei manchen Filmen wirklich von Vorteil, da man so den Dialog besser verstehen kann. Dazu muss man auch nur eine Taste auf der FB drücken. An der Soundbar erscheint dann eine blaue LED.

Ich habe eine Harmony Remote 1100 EU FB. Auch darüber lässt sich die Soundtouch 300 programmieren und bedienen. Perfekt !

Die Soundbar lässt sich sehr leicht mit dem mitgelieferten Kabel und Kopfhörer, an 5 Positionen im Raum, einmessen.

~~~ Mein Fazit ~~~
Das Design der Soundbar, die Anschlussmöglichkeiten sowie der Sound haben mich überzeugt und ich bin sehr zufrieden. Hatte vorher ein 5.1 System mit den ganzen Kabeln. Diese sind nun verschwunden und es ist einfach eine optimale und sehr gute Lösung.

Die Soundtouch 300 ist erweiterbar mit bspw. dem Acoustimass 300 Wireless Bass Module sowie Virtually Invisible 300 Wireless Surround Speakers für einen komplett raumfüllenden Surround Sound. Dies finde ich sehr gut, da ich mir somit ein 5.1 System zusammenbauen kann. Die Soundbar hat zwar so schon einen super Sound, jedoch fehlen mir ab und zu die hinteren Boxen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s